U11 Blog

Zu Beginn dieses Derbys hatten die Ordner- und Sicherheitskräfte aller Hand zu tun. Das Verkehrsnetz brach im Oberhausener Norden förmlich zusammen. Auf den Straßen rund um Königshardt ging nichts mehr.

An diesem Morgen ging es mehr, als nur um drei Punkte. Ein Sieg musste her, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

11:00 Uhr Anstoß der Gäste. Ein gewohntes Bild – die königshardter Jungs waren noch nicht ganz da, als es im Kasten rappelte. Leider im falschen.

0:1 für Sterkrade Nord. Unhaltbar für Lion!

Langsam rollte der Ball bei den Sportfreunden. Finn, der in diesem Spiel im Mittelfeld ran durfte, luchste immer wieder den Gegner den Ball ab. Schneller Konter – und?! TOOOOOOOOR – der Ausgleich, geschossen von Jayden.

Jetzt waren die roten Jungs am Drücker und zeigten, wie der Ball über ein- zwei Stationen nach vorne kam.

TOOOOOOOOR – 2:1 für SF Königshardt durch Jayden

Snapshot 04 Kopie

Jetzt war einiges los auf der Tribüne. Die königshardter Fans wollten mehr sehen und trieben die Jungs durch lautes Anfeuern noch weiter nach vorne. Die Trainer verstanden ihr eigenes Wort nicht mehr – ein Grund dafür, dass ein Trainer immer wieder aufs Spielfeld musste, um den Jungs kleine Tipps mitzugeben.

Nun sahen die 60.245 Zuschauer ein Fußballspiel zum Zungenschnalzen. TOOOOOOOOR 3:1 geschossen von Yannic nach schöner Balleroberung im Mittelfeld. Der Ball lief nun immer sicherer in den eigenen Reihen.

HALBZEIT

Die Jungs haben eine super Halbzeit gespielt und den Gegner nahezu an die Wand gespielt.

Um hier noch eine Rolle zu spielen, mussten die Nordler eine Schippe drauf packen.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Langer schöner Ball von Sterkrade Nord, ein noch schönerer Kopfball von Nils zu Yannic, der in der Manier eines CR7 den Ball zum 4:1 reinsemmelte!

Snapshot 01 Kopie

2 Minuten später wurde der Ball von Kutay im Zentrum erobert und schnell über Jonah auf Yannic weitergeleitet, der sicher die Kugel zum 5:1 über die Linie schob!

Sterkrade Nord suchte immer wieder seinen Spieler mit der Nummer 7, um das Spiel über Außen gefährlich zu machen. Doch Lennard und Linus „grätschten“ auf der Außenbahn alles weg, was es wegzugrätschen gibt.

Ecke für SFK. Vielleicht gelingt es den Königshardtern, endlich mal ein Tor nach einer Standardsituation zu erzielen. Der Ball kommt – lang auf den zweiten Pfosten – und?… TOOOOOOOOR TOOOOOOOOR TOOOOOOOOR da ist das 6:1 durch Nils gefallen. Wahnsinn, was den Zuschauern hier geboten wurde.

Noch während die ersten Korken im Zuschauerblock knallten. Knallte es auf dem Spielfeld woanders. Nämlich im Tor von SFK 6:2

6:3; 6:4; 6:5 Was war denn hier auf einmal los. Wer hat hier den Stecker gezogen??? Die roten Jungs gingen auf dem Zahnfleisch und hatten große Mühe Sterkrade Nord im Zaum zu halten. Immer wieder der Versuch durch Zentrum. Sehr gute Blockaden durch den kämpferischen Jonah und Weltklasse Paraden von Lion.

Snapshot 26 Kopie

 

ENDSTAND 6:5

Dieser Sieg war hochverdient und hart erkämpft. Am kommenden Samstag gilt es die E2 von Königshardt zu schlagen, um im Anschluss auswärts gegen BW Fuhlenbrock den nächsten 3er einzutüten.

 

 

Aufgrund der vielen Ausfälle würde die E1 der SF Königshardt „nur“ mit 7 Kindern anreisen können.

Die komplette Mannschaft bedankt sich bei Felix und Frederik (beide E2), die freiwillig eine Mannschaft unterstützen, die zwar im gleichen Verein spielt, doch in der Liga Konkurrent ist!

Trotz des geschwächten Kaders mussten die 3 Punkte nach Hause gefahren werden, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.

Pünktlich um 17:00 Uhr wurde das Spiel „In der Kuhle“ angepfiffen. Doch die Hardter-Jungs taten sich schwer im Spielaufbau. Zweikämpfe blieben völlig aus. Vielleicht lag es ja an dem „neuen“ Schiedsrichter, der als „harter Hund“ bekannt ist :-)  

Zurück zum Spiel. Den SW gelang es, teils mühelos sich durch unsere Abwehr zu kombinieren. 1:0 für die Gastgeber. Den Sportsfreunden gelange es nicht, den letzten Pass sicher zum Mitspieler zu spielen. Ballverlust in der Vorwärtsbewegung – 2:0 für SW Alstaden.

Halbzeit 2:0

Nach dem leckeren Tee (vielen Dank an SW Altstaden) und einer neuen Portion Motivation führte unser Kapitän Max sein Team zurück aufs Spielfeld. Das Spiel war jetzt ausgeglichener. Immer wieder gab es gute Kombinationen zwischen Frederik und Felix, die sich natürlich blind kennen. So profitierte unser Mittelfeld, denn die Räume waren da – doch leider war der Fußballgott heute ein schwarz-weißer. Zwei Torchancen von Jonah wollten einfach nicht ins Tor fliegen, schade!

Gutes Zuspiel von Nils auf Felix, der alleine aufs Tor dribbelte und den Ball gegen den Laufweg des Torwartes sicher zum 2:1 einlochte. Jetzt haben die „roten Teufel Blut“ geleckt. Die Abwehrreihe mit Linus, Max und Frederik stand fest, wie eine Mauer. Bälle, die doch einmal durchbrachen, wurden allesamt von Lion in der Manier eines Welttorhüters gehalten.

Nach einem erneuten Durchbruch über die rechte Seite sorgte Nils für eine Ecke. Schnell wurde der Ball von Jonah zurechtgelegt und „reingezwiebelt“. Gestocher vor dem Tor der Schwarz-Weißen…Und….Dann…..TOOOOOOOOOOR!!!

2:2 durch Frederik! Frederik stand goldrichtig und schob den Ball locker über die Torlinie.

Jetzt brannten die Sportsfreunde ein Feuerwerk ab. Der Auswärtssieg war zum greifen nah. Doch das Offensiv-Spiel sorgte immer wieder für gefährliche Konter. Doch hinten ließ Lion nichts anbrennen. Langer Ball nach vorne, schöne Ballstafetten durch Zentrum. Und???

TOOOOOOOOOOOOOOR!!! Kaum zu glauben, was auf dem Platz und auf den Rängen los ist. 2:3 geschossen von Felix, der durch klasse Vorarbeit den Ball eiskalt am Torhüter vorbeischlenzte. Die letzten 10 Minuten laufen. Die Kräfte ließen nach, sodass das Trainerteam sich entschloss, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Jackie und Lennard hatten die Aufgabe die Außenbahnen dichtzumachen. Und die Außenbahnen waren dicht, so dicht, dass nicht einmal ein Blatt Papier dazwischen passte. Hervorragend Jungs!

Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! SF Königshardt ist Welt…äähhh hat das Spiel gewonnen! Glückwunsch!!!

Vielen Dank Lion, Lennard, Jackie, Linus, Max, Nils, Jonah und natürlich Frederik und Felix ( beide E2)

Kubilay, Kutay, Tom, Finn, Yannic, Jayden. Werdet schnell wieder gesund bzw. kommt schnell wieder zurück…

 

 

 

SF Königshardt auswärts gegen BW Fuhlenbrock

Pünktlich um 10:00 Uhr pfiff der Unparteiische (Note 1) die Partie an. Und wieder einmal waren die Königshardter Jungs nicht ganz da. Das 1:0 der Fuhlenbrocker zeigte, dass jeder kleine Fehler bestraft wurde.
Es war ein Spiel der Extraklasse. Vor allem durch unserer Nummer 1 Lion, der uns durch schöne Paraden im Spiel hielt. Bis dato lag das 2:0 in der Luft, doch dann durchbrach Yannic die Abwehrreihe und netzte den Ball locker zum 1:1 rein!

Nicht nur aufgrund des blauen Himmels und der frühlingshaften Temperaturen war die Jacobi-Arena ausverkauft. Inzwischen weiß auch ganz Bottrop, dass die E1 der SF Königshardt ein Garant für schöne Spiele ist.
Linus als Mittelstürmer machte seine Arbeit gut, zog den Gegner auf sich und sorgte so immer wieder für freie Räume.

Ausgleichstreffer

Halbzeit 1:1

Verwunderung machte sich bei der Hardter Szene breit, als sie Lion mit der Nummer 17 als Stürmer auf dem Spielfeld sahen. Trotz des Unentschiedens schenkte das Trainerteam Tom das Vertrauen im Tor. Und Tom zahlte das Vertrauen mit sehr guter Leistung zurück.

Tooooooooooor!!! Das 1:2 wurde von Jonah selbst eingeleitet, der durch gute Kombination mit Max sicher den Ball einlochte. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und BWF nutzte unsere Torfreude aus und sorgte 2 Minuten später für den Ausgleich.

 

Torchance

 

Nach einer guten halben Stunde lief der Ball sicher zwischen Max und Nils (die beide heute einen Sahnetag erwischt haben) in den eigenen Reihen. Doch so richtige Torchancen konnten nicht mehr kreiert werden.

Die 36. Minute läuft. Der Ball kommt über Kubilay über die rechte Außenbahn auf Lion, der natürlich weiß, dass die lange Ecke in dieser Situation nur schwer abzudecken ist. 2:3. Die mitgereisten Fans waren völlig aus dem Häuschen. Lion, unser Torwart belohnte seine Torwartleistung mit einem Tor!

 

Torjubel

Trotz des jungen Alters waren die Fuhlenbrocker alte Hasen. So gelang es ihnen, wieder durch einen schnellen Anstoß für den Ausgleich zu sorgen. Bis dahin war es ein schönes und ausgeglichenes Spiel, das viel Spaß machte zuzugucken. Und ein Unentschieden wäre mehr als gerecht gewesen.

Doch Jackie und Lennard interessierte das herzlich wenig. Zum Schluss zündeten beide noch mal ihren Turbo und setzten immer wieder ihre Mitspieler in Szene. Die letzten Minuten liefen, als eine Balleroberung durch Kubilay im Mittelfeld schnell und direkt weitergeleitet wurde. Yannic hatte den richtigen „Riecher“ und nutzte den freien Raum um das 3:4 zu schießen.

Jetzt hielt es keinen mehr auf den Stühlen. Mit Sprechchören wurde der Schiedsrichter aufgefordert abzupfeifen. Doch dieser zeigte an, dass die letzte Ecke der Jacobi-Jungs noch ausgeführt wird. Panik machte sich breit. Denn viele Gegentore kamen durch Ecken zustande.

Hoher Ball direkt ins Zentrum, der durch 2 Fäuste, 6 Köpfe und 12 Füße und vor allem durch Teamarbeit geklärt wurde.

20180310 105301

ABPFIFF!!! Endstand 3:4 

Vielen Dank Jungs für diese spannenden 50 Minuten!!!

SC Glückauf Sterkrade zu Gast bei SF Königshardt Nach dem 5:5 gegen VFB Kirchhellen am Freitag und dem 5:0 gegen SV Concordia am darauffolgenden Samstag, sollte der nächste Paukenschlag am Dienstagabend folgen - und dieser kam! 4:0 siegte die E1 der Sportfreunde Königshardt gegen den Favoriten aus Sterkrade. Der nächste Gegner heißt VFR 08 Oberhausen  

Glückwunsch zum Weiterkommen!!!

 

E1 Junioren 2017/2018

SF Königshardt zu Gast bei SV Concordia Oberhausen Nach einem Freitag-Abend-Freundschaftsspiel gegen den VFB Kirchhellen hieß es nun, die nächsten 3 Punkte einzufahren.

Die Torparty von 5:5 und der Sieg beim anschließenden Elfmeterschießen am Vorabend sorgte für viel Partystimmung, sodass ein frühes zu Bett gehen kaum möglich war. Um Punkt 10:30 Uhr sollte der Ball auf der Platzanlage Concordiastraße rollen. Doch die Königshardter waren teilweise noch im Schlafmodus. Ein/Zwei Aktionen der Gastgeber hätten zur Führung gereicht. Lion sei Dank, dass es 0:0 in die Pause ging.

 

Die Sportsfreunde waren sicherlich die bessere Mannschaft auf dem Platz, doch es fehlte der letzte Biss.

Die zweite Halbzeit versprach mehr Aktion. Die Jungs sind zum neuen Leben erwacht und waren heiß wie Frittenfett. Das spürten auch die 25.001 mitgereisten Fans, die immer wieder durch Fangesänge und Laolawellen die Sportanlage Concordiastraße zum Fußballtempel erwecken ließen. TOR TOR TOR, da ist das Runde im Eckigen drin!!! Nach schöner Balleroberung im Mittelfeld durch Kubilay kam der Ball über Umwege zum Jonah, der den Ball nur noch locker einnetzen musste – eiskalt.

Sponsoren

Bei Fragen, Problemen, Lob oder Kritik zu dieser Webseite nutzen Sie bitte das Kontaktformular  

 © 2018 Sportfreunde-Königshardt  

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie das sie damit einverstanden sind, dass wir Cookies verwenden.