Blog der U17

Sieht man nur das Ergebnis, unsere Mädels haben in Adler Union Frintrop 6 : 3 gewonnen, müsste man den Saisonauftakt als geglückt ansehen. Über das Spiel gesehen, gab es jedoch zu erkennen, dass da noch viel Luft nach oben ist. Stand es nach 3 Minuten (!) schon 2 : 0 für uns, so lagen wir zur Halbzeit mit 2 : 3 hinten. Wäre es in der 2. Halbzeit so weitergelaufen, wäre am Ende kein Sieg herausgekommen. Aber die Mädels besannen sich wieder, kämpften sich in die Partie zurück und siegten am Ende doch noch verdient.

Gestern kam die freudige Nachricht, dass unsere U17-Juniorinnen als eine der bestplazierten Dritten auch die Aufstiegsrunde zur Niederrheinliga erreicht haben. Da war der Jubel nicht nur bei den Trainern groß. Als Gegnerinnen stehen die Mannschaften von OSV Meerbusch, SV Bedburg-Hau und DJK Rhede fest.
Gespielt werden muss schon mit der neuen Mannschaft, Jahrgänge 2001 und jünger. Nun gilt es in den bis zum 11.06.2017 verbleibenden Trainingseinheiten, die neue Mannschaft zu einer Einheit zu formen und die Mädchen für die Spiele fit zu machen. Das wir für alle eine spannende und aufregende Zeit!
U17 Juniorinnen

Am Ende ist es doch noch ein guter dritter Platz in der Leistungsklasse geworden. Die Ergebnisse des letzten Spieltages waren alle gut für uns. Sind wir ehrlich, am Anfang der Saison war damit nicht unbedingt zu rechnen. Aber die Mädels haben mit viel Einsatz- und Lernwillen eine tolle Entwicklung genommen! Darüber hinaus hat sich eine geschlossene Mannschaft entwickelt, in der eine Spielerin für die andere kämpfte und rannte. Den Trainern hat die Saison einen riesen Spaß gemacht und sie sind mächtig stolz auf ihre Mädchen!!! 

Auch wenn es am nächsten Samstag noch einen Spieltag gibt, ist die Meisterschaftssaison für unsere U17-Juniorinnen mit dem Spiel gegen TSV Heimaterde bereits beendet. Die "letzten" Gegnerinnen VFL Repelen haben ihre Mannschaft leider zurückgezogen. 

Im Spiel gegen Heimaterde merkte man unseren Mädchen an, dass für sie der Zug nach oben (Aufstiegsrunde Niederrheinliga) bereits abgefahren war. Die Mülheimer Mädels hatten dagegen den Willen, die Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren. Dies gelang ihnen dann auch knapp mit 3:2. Am Ende auch nicht unverdient.

Für ein Saisonfazit ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh, da die Ergebnisse des letzten Spieltages noch einige Verschiebungen auslösen können. Er folgt daher am nächsten Sonntag! 

Nach zwei weiteren knappen Niederlagen , 0 : 2 gegen Bayer Wuppertal und 1 : 3 gegen Union Wuppertal, musste die bis dahin gute Tabellenposition abgegeben werden. Auch wenn unsere Mädels alles gaben, reichte es in diesen engen Spielen leider nicht zu Punktgewinnen. Trotzdem sind die Trainer, mit der bisherigen Gesamtleistung, aller eingesetzten Spielerinnen weiterhin sehr zufrieden! 

Auf ungewohnter Asche mussten unsere Spielerinnen in Dinslaken antreten. Gegen die direkten Konkurrentinnen um den 2. Platz wurde schnell klar, dass die Dinslakenerinnen ihre letzte Chance mit allen MItteln nutzen wollten. Ein unbedingter Sieges- und Kampfeswille wurde von der ersten Minute an erkennbar. Bis zur Halbzeit konnten unsere Mädels gegenhalten und es stand 1 :1. Als aber sofort nach Wiederanpfiff das 2:1 für die Dinslakenerinnen fiel, drängten diese mit noch mehr Macht auf die Entscheidung und zogen Schlag auf Schlag auf 5 : 1 davon. Für uns reichte es dann leider nur noch zu einem Treffer zum 5 : 2 Endstand. Fazit: Der Sieg der Dinslakenerinnen geht in Ordnung, viel jedoch um ein Tor zu hoch aus.

Einen nicht erwarteten 2. Platz belegen unsere U17-Juniorinnen nach dem letzen Spiel in der Hinrunde der Leistungsklasse. Über den 3 : 1 Sieg gegen die Mädchen von Union Wuppertal reden wir deshalb lieber nicht an dieser Stellen. Vielmehr ist die Zwischenbilanz zu würdigen! Mit 4 Siegen und nur einer Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenführer Bayer Wuppertal stehen unsere Mädels derzeit zu Recht auf dem 2. Platz, der am Ende zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Niederrheinliga berechtigen würde. Bis dahin gilt es jedoch die guten Leistungen zu bestätigen. Schon am nächsten Samstag muss daher gegen die starken Dinslakenerinnen alles gegeben werden. Nicht zu vergessen, sind auch die Mädchen aus Heimaterde Mülheim, die man nie unterschätzen darf. Alle sind nun gespannt, was die Rückrunde bringt.  

Gegen tapfer kämpfende und niemals aufgebende Gegnerinnen aus Repelen gewannen unsere Mädchen 5 : 0. Der Sieg war jederzeit ungefährdet, dabei spielte sicher auch eine Rolle, dass die Mädchen aus Repelen nur mit 10 Spielerinnen antraten. Bis auf einen kleinen Durchhänger in der ersten Halbzeit, legten unsere Juniorinnen eine solide Leistung hin. Hätte die gegnerische Torhüterin nicht mit einigen tollen Paraden schlimmeres verhindert, wäre der Sieg noch höher ausgefallen. Beim Abpfiff freuten sich alle über die 3 Punkte und die Festigung des 2. Tabellenplatzes.

Ein wichtiger Sieg ist unseren Spielerinnen in Mülheim gelungen. Und dies in mehrfacher Hinsicht. Zum einen war es die sportliche Antwort auf die letzte Niederlage gegen die Mülheimerinnen im sogenannten Entscheidungsspiel. Zum anderen drehten unsere Mädels einen zwischenzeitlichen 3 : 1 Rückstand durch eine Superleistung mit Toren in der 58., 61., 64. und 69. Minute in einen verdienten 4 : 5 Auswärtssieg! Man war das spannend! Besonders erwähnenswert waren bei einer geschlossen guten Mannschaftsleistung dennoch zwei Ereignisse: Unsere Torhüterin hielt beim Stande von 0 : 0 einen Elfmeter und das 3 : 3 wurde durch unser erstes Kopfballtor erzielt! Jetzt muss unser Trainer Achim die dafür versprochene Mannschaftsrunde geben, was er natürlich sehr gerne tut!

Man muss auch mal neidlos anerkennen, wenn Gegnerinnen so stark sind, dass man verdient gegen sie verliert. Am Samstag war es für unsere Mädchen so weit. Ballsicherheit, Schnelligkeit, Laufwege und taktisches Verhalten waren bei den Spielerinnen aus dem Leistungszentrum vom SV Bayer Wuppertal hoch ausgeprägt. Auch wenn unsere Mädels taper kämpften und fast noch das zwischenzeitliche 2 : 2 erzielt hätten, geht die 4 : 1 (2 : 1) Niederlage absolut in Ordnung. Unsere Trainer waren trotz dieser Niederlage mit der Leistung unserer Mädels mehr als zufrieden! 

Ein unerwarteter aber hochverdienter Sieg gelang unseren U17-Juniorinnen im ersten Spiel in der Leistungsklasse. Gegen die starken Mädchen von SuS Dinslaken wurde mit 3 : 1 gewonnen. Von Beginn an war es ein schnelles, hochklassiges und dabei faires Spiel. Auch wenn es zur Halbzeit noch 0 : 0 stand, wäre eine Führung für uns schon möglich gewesen. In der zweiten Halbzeit zogen unsere Mädels durch gutes Kombinationsspiel und durch gutes taktisches Verhalten auf 3 : 0 davon. Der Ehrentreffer der Dinslakenerinnen kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskorrektur. Nach dieser guten Leistung können unsere Mädels zuversichtlich und voller Selbstbewußtsein in die nächsten Spiele gehen!

Das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Leistungsklasse begann mit einer starken ersten Halbzeit beider Mannschaften. Das hohe Tempo, gepaart mit tollen Spielzügen auf beiden Seiten konnte nur begeistern. Beim Pausenpfiff stand es 1:1 und eine Tendenz über den Ausgang des Spiels war nicht zu erkennen. Beide Mannschaften bewiesen, dass sie absolutes Leistungsklassenformat haben.

Durch einen 5 : 0 Sieg bei Eintracht Duisburg konnte der Punktegleichstand mit den Mädchen von TSV Heimaterde Mülheim gehalten und ein Entscheidungsspiel erreicht werden. In dieser starken Gruppe ein Riesenerfolg! Dennoch hadert Trainer Achim Kawicki mit dem System: "Nach 8 Spiele, mit 17 Punkten, einem Torverhältnis von 31 : 8, bei 5 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage nicht direkt als Dritter aufzusteigen, ist schon sehr ärgerlich."

In einem hocklassigen Endspiel gegen die Mädchen von Grün-Weiß Holten behielten unsere U17-Juniorinnen die Nerven und gewannen am Ende verdient mit 3:1. Das Spiel fand unter hohem Einsatz statt und stand lange auf des Messers Schneide.

Am Samstag gab es für unsere U17-Juniorinnen einen hohen 14 : 0 Sieg gegen die Mädchen von DJK SG Altenessen 2. Da die Altenessenerinnen nur mit 10 Spielerinnen anreisten, traten auch wir aus Gründen der Fairnis nur mit 10 Spielerinnen an.

Gerne hätten wir wieder von einem guten Spiel unserer U17-Juniorinnen berichtet. Können wir aber trotz eines 2:0 Auswärtssieges leider nicht. Denn gegen den Tabellenletzten wurde die bisher schlechteste Leistung gezeigt. Lediglich 20 Minuten "Normalform" reichten dann doch für 2 Treffer. Hoffen wir, dass es im nächsten Spiel wieder besser läuft!

Wieder ein tolles Spiel unserer U17-Juniorinnen. Mit einem hochverdienten Punktgewinn kamen unsere Mädchen vom Auswärtsspiel gegen Heimaterde Mülheim zurück an den Pfälzer Graben. Alle eingesetzten 13 Spielerinnen zeigten eine gute Leistung und hatten gegen die starken Mühlheimerinnen sogar den Siegtreffer auf dem Fuß.

Mit diesem Punktgewinn bleiben die Chancen zum Aufstieg in die Kreisbestengruppe gewahrt, da die direkten Konkurrentinnen um den Aufstiegsplatz auch noch gegeneinander antreten müssen.

Jetzt geht es erst einmal in eine kleine Spielpause (Herbstferien), in der im Training weiter an der "Feinarbeit" gearbeitet wird.

Am Ende wusste keiner genau zu sagen, ob wir 1 Punkt gewonnen oder 2 verloren haben. Denn beim ungeschlagenen Spitzenreiter ein 0 : 0 zu holen, ist schon eine gute Leistung! Schaut man sich jedoch die Zahl der Torschancen in der zweiten Halbzeit an, hätte es auch ein Sieg für unsere Mädels werden können. Da drückten unsere Spielerinnen mächtig aufs generische Tor und hatten mit einem Pfostentreffer und 3 Schüssen, die knapp daneben gingen, den Sieg auf dem Fuß! Aber es sollte halt nicht sein! Festzuhalten bleibt eine deutliche Leistungssteigerung zum letzten Spiel!

Seite 1 von 2

Sponsoren

Talis
Skoda Köster
Hase Elektro
Fahrschule im blauen Haus
Anwaltskanzlei Günter Vihar

Bei Fragen, Problemen, Lob oder Kritik zu dieser Webseite nutzen Sie bitte das Kontaktformular  

 © 2017 Sportfreunde-Königshardt  

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Webseite. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie das sie damit einverstanden sind, dass wir Cookies verwenden.